Wer hat das Foto gemacht?

[Update: 27. Februar 2021] – Es soll angeblich nicht möglich sein, auf Überssichtsseiten von durch WordPress generierten Webseiten (wie z.B. http://lucan.org/category/blog/) an den dort angezeigten Beitragsbildern „Kennzeichnungen oder dergleichen“ anzubringen. Das sei „technisch“ nicht möglich, schreibt mir jemand. Denn ein WordPress-Theme ermögliche das nicht. Und selbst auf meiner „alten“ Website http://lucan.org/, also hier, auf diesen Seiten, gebe es keine Möglichkeit, beim „Vorschaubild“ Kennzeichnungen oder dergleichen anzubringen, wird mir erklärt.

Das ist – natürlich – ein Irrtum. Tatsächlich bietet nicht jedes Theme von Haus aus diese Möglichkeit, auch das Designfolio Theme, dass ich für diese Webseite verwende, ist im Auslieferungszustand nicht darauf vorbereitet. Inzwischen verwende ich ein anderes Theme, vergl. weiter unten.

Aber dem Ingenieur ist ja bekanntlich nichts zu schwer, und mit einer kurzen Bearbeitung des „zuständigen“ PHP-Skripts loop.php konnte ich dieses „Problem“ gestern lösen. Damit unterhalb der Beitragsbilder eine Bildunterschrift angezeigt wird, waren nur diese wenigen Zeilen Code an der richtigen Stelle einzufügen:

loop-php-screenshot

Was macht dieser Teil des Skripts? Es wird nachgeschaut, ob ein Beitragsbild vorhanden ist. Ist das der Fall, wird, sofern vorhanden, der bei der Mediendatei (also dem Bild selbst) im Feld „Beschriftung“ eingegebene Text eingelesen. Und ausgegeben.

Das alles ist keine Zauberei oder geheimes Spezialwissen, sondern man findet bei einer entsprechenden Suche im Internet viele Anleitungen wie diese (http://www.cpu20.de/2016/wordpress-bildunterschrift-zum-beitragsbild-hinzufuegen/), die es auch Menschen, die nicht beruflich programmieren, ermöglicht, kleine Anpassungen an WordPress-Themes selbst vorzunehmen.

Was ich hier im Mai 2017 schrieb, bezog sich auf die Webseite in der damaligen Anmutung.
Da WordPress ständig weiter entwickelt wird, gibt es je nach dem verschiedene Orte, an denen die notwendigen Änderungen vorgenommen werden können. Dies könnte – wenn ein Theme vorbildlich programmiert ist – auch im Bereich „Design / Customizer“ sein. Oder, wie es in dem Theme der Fall ist, dass ich hier seit Ende 2020 verwende (Simple Grid, Version: 1.0.2 von ThemesDNA, heute Update auf die neueste Version) in einer Theme-Funktion. Der Aufbau aller Übersichtsseiten „versteckt“ sich in der Datei media-funtions.php im Bereich „Design – Theme Editor“ (vgl. Screenshot hier rechts).

Und dort, in media-funtions.php, habe ich heute – am 27. Februar 2021 – kurz die notwendigen Ergänzungen vorgenommen, damit weiterhin auch auf https://lucan.org in den Übersichtsseiten für die Beitragsbilder der Fotograf angegeben ist. Es hat länger gedauert, die richtige Stelle zu suchen, als die Änderung selbst vorzunehmen (die Ergänzungen sind farbig hinterlegt):

Dabei weiterhin, sofern vorhanden, der Eintrag im Feld „Beschriftung“ der Angaben zum Bild im Bereich „Medien/Medienübersicht“ verwendet. Für von mir selbst gemachte Bilder ist da dann – natürlich – nichts eingetragen – und erscheint auch nichts auf den Übersichtsseiten:

Im Grunde ist diese Fragestellung natürlich nur interessant für Leute, die auf ihrer auf WordPress basierenden Webseite überhaupt Fotos, die gekennzeichnet werden müssen, verwenden. Hier, auf meiner Webseite, ist dies nicht der Fall, denn ich habe für alle Fotos (die meisten sind ohnehin meine eigenen) ein umfassendes Nutzungsrecht ohne die Verpflichtung der Namensnennung. Bilder, bei denen das nicht zutrifft, verwende ich einfach nicht. Aber abgesehen von der Verpflichtung einer Namensnennung aus § 13 UrhG (Anerkennung der Urheberschaft), gehört es sich einfach, die Leistungen anderer auch durch das Nennen ihrer Namen anzuerkennen.

Das – nur eigene Bilder zu verwenden – ist übrigens auch die Lösung für all diejenigen, die nicht in der Lage – oder nicht Willens – sind, sich mit den technischen Gegebenheiten der Software auseinander zu setzen, die sie sich zu verwenden entschlossen haben. Abgesehen davon, dass es genug Dienstleister gibt, die – zu reellen Preisen – auch ganz kleine Aufträge entgegennehmen, wie etwa das Anpassen eines WordPress-Themes.

Was ich noch schreiben wollte: Ich hatte bereits vorgestern [also Ende Mai 2017] – relativ überrschaschend – einen Schwung entwickelter aber noch nicht weiter verarbeiteter Dia-Filme gefunden. Nicht gerahmt und nicht beschriftet. Sie stammen aus den Jahren 2010 und 2011. Damals habe ich, quasi aus Nostalgie, zu vielen Presseterminen zusätzlich eine analoge Spiegelreflexkamera mitgenommen und jeweils auch einige Bilder damit aufgenommen. Ich hatte noch eine ganze Schublade voll mit Dia-Filmen und wollte die einfach nach und nach vollknipsen.

Hier einige wenige Beispiele der damals als Dia gemachten Bilder:

MINI E elektrisiert München (Odeonsplatz). Auf der Bühne: Münchens OB Christian Ude.
13.09.2010: MINI E elektrisiert München (Odeonsplatz). Auf der Bühne Münchens OB Christian Ude.
Klaus Hahnzog (li.), Markus Rinderspacher (re.) während des Hahnzog-Cups am 5.08.2011
Klaus Hahnzog (li.), Markus Rinderspacher (re.) während des Hahnzog-Cups am 5.08.2011
Giovane Élber (2.v.l.), während der 'UEFA Champions League Trophy Tour' 2010, rechts am Mikrofon BR-Moderator Roman Roell
15.09.2011: Giovane Élber (2.v.l.), während der ‚UEFA Champions League Trophy Tour‘ 2011, rechts am Mikrofon BR-Moderator Roman Roell

Mit dabei waren zwei Aufnahmen, die ich nicht selbst gemacht habe, sondern auf denen ich abgebildet bin. Beide sind am 10. August 2011 entstanden, während und nach einem Pressetermin am Harras in München (Baustellen-Besichtigung).

Und wenn ich nicht die oben mitgeteilte Änderung vorgenommen hätte (Erweiterung des PHP-Skripts loop.php), würden Sie nie erfahren haben, dass nicht nur das hier abgebildete Foto, sondern auch das Beitragsbild von Matthias Zarnitz fotografiert worden ist.

Michael Lucan
Michael Lucan am 10.08.2011 (Stemmerhof München, Foto: Matthias Zarnitz)

Ich bedanke mich.


Klaus Hahnzog (2011) als Fußballer
Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de

Ach so: eines meiner Bilder aus den wiedergefundenen Dia-Filmen habe ich vorhin bei Wikimedia-Commons veröffentlicht.
Es zeigt Klaus Hahnzog (bayerischer Jurist und Politiker [SPD]) am 5. August 2011 als Fußballer und (Mit-)Veranstalter des Hahnzog-Cups 2011. Und zwar kurz vor dem Spiel des FC Schmiere gegen den Münchner Stadtrat (mit Gästen), bei denen auch Klaus Hahnzog mitgespielt hat.

Und hiermit ist zugleich belegt, dass es auch möglich ist, in Bildunterschriften auf WordPress-Seiten Links zu verwenden 🙂 . Wurde mir gegenüber schon ernsthaft so behauptet.