Logo 329px x 61px

von

Reigen unterschiedlicher Kleinkunst- bzw. Kabarettstücke

Sendung Nr. 196 vom 13.07.1997

1. Start-Jingle “Liederliches & Kleinkunst (ML)” – 0:30

Guten Abend: LORA MÜNCHEN mit der Sendung Liederliches & Kleinkunst, heute am Mikrofon: Michael Lucan.

Heute abend habe ich vor, einen ganzen Reigen unterschiedlicher Kleinkunst- bzw. Kabarettstücke hier zu spielen. Das geht über einen Münchner Pfarrer, der gelegentlich zur Gitarre greift und dann eigene Stücke, Stücke von Tucholsky oder Georg Kreisler vorträgt, oder alte Volkslieder wieder aufleben läßt – Hans Luther – über Couplets aus den ersten Jahrzehnten unseres Jahrhunderts – Claire Waldoff und Otto Reutter sind da gemeint -, über Demoaufnahmen einheimischer Bands bis zu etwas ungewöhnlichen Schallplatten aus den fünfziger Jahren. Lassen wir uns überraschen!

Vor Jahren, als LORA begann, auf Sendung zu gehen, hat Harald Bischoff, der heute abend nicht hier sein kann, immer zu Beginn der Sendung ein Lied von Georg Kreisler gespielt. Dieser Tradition will ich heute ein klein bißchen folgen und auch ein Kreisler-Lied spielen. Aber nicht von ihm selbst vorgetragen, sondern von Hans Luther, den ich ja eben schon kurz genannt habe. Danach dann Otto Reutter. Beide Lieder kann man als frauenfeindlich mißverstehen, aber eigentlich demaskieren sie doch mehr einen männlichen Chauvinismus:

2. Hans Luther / Mein Weib will mich verlassen – 2:24

3. Otto Reutter / Loblied auf die Frauen von heute 2:54

ML / Moderation

4. LORA-JINGLE “Florian Wachter” 0:20

5. Claire Waldoff / Wer schmeißt denn da mit Lehm 3:12

ML / Moderation

6. Claire Waldoff / Wladimir 3:03

7. Otto Reutter / Mir hab’n se als geheilt entlassen 2:26

8. Adolf Hitler / Kunst- und Kultur-Gestotter (kurz) 0:02

9. LORA-Stationskennung (Petra + Michael) 0:15

10. Harald Bischoff + Michael Lucan / Schweinsbraten

11. Matthias und die Streckenposten / Ackern für Deutschland (mit hinzugefügten Politiker-O-Tönen: v. Weizsäcker, Kohl, Barschel)

12. Chaplin / Barschel / Hitler 2:42

13. Ottfried Fischer / Solidaritätsadresse (kurz, trocken) 0:09

14. Bläck Fööss & Fründe / Männer 3:20

15. Adolf Hitler / Kunst- und Kulturgestotter 0:28

16. LORA-Teaser / “Entartete Musik” 1:10

17. ? (unbekannt) / Laß’ mi sing’ 2:42

ML, Harald Bischoff / Telefongespräch zu Eric Lee

18. Eric Lee / Boogie Rap 3:21

ML / Moderation: Promo-Video-Verlosung

19. Walter-Zauner-Solidaritätsadresse (mit Schuhmann-Klaviermusik) 0:20

20. Hans Luther / Immerwährendes Geburtstagslied für Stefan 3:50

Hans Luther, ja das eine Lied am Anfang war doch nicht genug von ihm. Hier hörten wir sein immerwährendes Geburtstagslied für Stefan, einen Freund, der ihm nie seinen Geburtstag verraten hat – und dem er deshalb dieses Lied schenkte.
Hans Luther, ein Münchner Pfarrer – ich sagte es schon – der gelegentlich zur Gitarre greift und dann eigene Stücke, Texte von Tucholsky und anderen vorträgt.
Aus seinem Programm habe ich ein paar Lieder ausgesucht: Hören wir von ihm noch zwei Aufnahmen, zunächst einmal “Zogen einst fünf wilde Schwäne”, ein altes Volksslied, das inhaltlich gewisse Ähnlichkeiten mit “The Anwser is blowin’ in the wind” aufweist und danach noch ein Stück von Georg Kreisler.

21. Hans Luther / Zogen einst fünf wilde Schwäne 2:57

22. Hans Luther / Tauben vergiften im Park 2:28

23. LORA-Sendekennung, trocken (alle durcheinander) 0:05

24. Dieter Kersten und die Fred-Hollerbach-Allstars / Tiger 2:17

25. Coal Bee Band / Ghostriders In The Sky 4:10

ML / Moderation

26. Fred Winckler / Ghostriders In The Sky 2:33

ML / Moderation

27. Kangeroos On Broadway / …… 3:17

So, ich muss mich nun verabschieden, es ist gleich neun Uhr, und dann geht’s mit den Kollegen von Radio Feierwerk weiter.

Ich sag’ nochmal kurz, wer heute hier im Programm war: Eric Lee, Hans Luther, Die Bläck Fööss & Fründe, Dieter Kersten und die Fred-Hollerbach-Allstars, Matthias und die Streckenposten, Otto Reutter, Claire Waldoff, die Coal Bee Band, die Kangeroos on Brodway.

Das war’s also für heute. Für diese Sendung war verantwortlich: Michael Lucan. Und der sagt: Servus.

[Impressum]